Ersatzneubau Raiffeisenbank Wallisellen

Seit letztem Sommer waren wir tatkräftig in Wallisellen im Einsatz. Da, im Herzen von Wallisellen durften wir unter anderem die Fassade der Raiffeisenbank verschönern. Unsere Arbeiten konnten wir bereits vor einigen Monaten beenden, nun sind jedoch auch die grossen Maschinen weg und die Umgebungsarbeiten mehr oder weniger abgeschlossen. Wenn man durch das Zentrum fährt, kann man die schöne Natursteinfassade also gar nicht mehr übersehen.

Für diese Fassade haben wir mit einem grün schimmerndem Naturstein namens: Verde Salvan gearbeitet.

Wobei der graue Schimmer tagsüber und von nahem sehr deutlich zu erkennen ist, ist die grüne Farbe besonders gut bei der Abenddämmerung zu sehen und konnte hier optimal mit der Drohne einfangen werden.

Dieser seltene Stein wird nur in einem einzigen Steinbruch abgebaut und es gibt keinen vergleichbaren Stein auf dem Markt. Markant sind die besonderen Kieseinschlüsse und die schöne grüne Farbe. Der Vorteil bei diesem Stein: es können grossformatige Platten verbaut werden, was die Anzahl der Arbeitsfugen auf ein Minimum reduziert und ein einheitliches Farb- und Strukturbild hinterlässt. Eine Platte hatte die Masse von 230/90 cm. Das damit verbundene Gewicht von rund 170 kg ist für unsere Fachkräfte ein gewohnter Alltag. Um die gesamte Fassade, wie sie heute zu betrachten ist einzukleiden, benötigten wir rund 1’000 m². Dies ist ein Gesamtgewicht von knapp 90 Tonnen reine Fassade.

fein geschliffen

Verde Salvan

Fundort: Salvan / Martigny / Wallis - Schweiz
Alter: Perm
Gesteinsgruppe: Sedimentgesteine

Adresse: Bahnhofstrasse 1, Wallisellen

Bauleitung: Werubau AG, Dorfstrasse 38, Postfach 832, CH-8706 Meilen

Architekten: CH Architekten AG, Bahnhofplatz 1B, Wallisellen

Projektleiter: Marc Neuweiler